Einen Zacken aus der Krone brechen

zacken-aus-krone

Dieses Sprichwort oder Redensart „Einen Zacken aus der Krone brechen“ verwenden mit Sicherheit einige Frauen, wenn Mann mal wieder nicht etwas im Haushalt erledigen möchte, wie zum Beispiel das Geschirr vom Tisch aufzuräumen. Dann sagt Frau: Brich dir ja keinen Zacken aus der Krone. Aber dieses Sprichwort laut nach den Überlieferungen, geht es nicht nur um den Brautkranz, sondern auch um die Königskronen.

Der Brautkranz ist sehr oft mit wunderschönen Steinen oder sogar mit Perlen verziert. Und damals galt ein Verlust eines Steines oder Perle als übles Zeichen. Und dann hieß es: Brich dir keinen Zacken aus der Krone – also nimm es einfach leicht, es ist kein Weltuntergang.

Aber dieses Sprichwort wird auch verbunden mit den Kronen der Könige, denn eine Königskrone hat ja viele Zacken. Und im Mittelalter bedeute der Verlust einer Zacke, dass ein König herabgestuft wurde, wie zum Beispiel durch eine Heirat mit einer bürgerlichen Frau. In diesem Fall musste der König auf eine oder zwei Zacken seiner Krone verzichten oder die Krone wurde an seine Kinder weitergegeben.

Die eigentliche sprachliche Bedeutung von diesem Sprichwort

Sich einen Zacken aus der Krone brechen – bezieht sich eigentlich auf eine Tätigkeit, die man ruhig erledigen sollte. Und so wird meistens dieses Sprichwort verwendet, wenn es um eine bestimmte Ausübung oder Erledigung einer Tätigkeit geht, die dem Angesprochenen einfach nur lästig sind oder ihnen einfach nur bedenklich erscheinen.

Selbst Fachleute oder gestandene Unternehmer und Geschäftsleute meinen noch sehr oft, dass sie sich die Zacken aus der Krone brechen – wenn sie von anderen Menschen, die es besser wissen – Rat oder Tipps annehmen sollen. Und gerade bei diesem Beispiel finde ich persönlich, dass dieses Sprichwort 100 prozentig auf den Punkt gebracht wird. Also merkt euch dieses Sprichwort gut, denn diese sechs Worte sind auch sehr weise und aussagekräftig geschrieben.