Abschiedssprüche

Scheiden tut weh

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, sagt man. Und vergleichbar könnte man formulieren: Jedem Abschied wohnt ein Schmerz inne. Die Worte Trauer und Schmerz kommen einem sofort in den Sinn, wenn man an Trennung, Scheidung, Weggehen und Abschied denkt. Wir werden uns nicht oder seltener Wiedersehen. Abschied ist in jedem Fall ein Ende. Bei diesem Anlass werden wir uns der Endlichkeit aller irdischen Dinge und unserer eigenen Endlichkeit bewusst. Das tut vielleicht am meisten weh.

Den Abschied würdigen
Egal aus welchem Anlass – ob es ein Abschied für immer oder nur für eine gewisse Zeit ist – er soll auf jeden Fall gewürdigt werden. Es ist der richtige Zeitpunkt, um im Leben einen Moment inne zu halten. Abschiedssprüche sind so vielfältig und so zahlreich vorhanden – sie zeigen, dass Menschen sich immer wieder mit diesem so wichtigen Thema auseinander setzen. Den passenden Abschiedsspruch zu finden, ist nicht ganz einfach und erfordert Feingefühl. Er muss zum Anlass passen, sollte individuell – und nicht „abgegriffen“ sein. Aber gerade in den gängigsten Sprüchen steckt natürlich die meiste (Volks)-Weisheit.

Abschied aus unterschiedlichen Anlässen

Um den passenden Abschiedsspruch zu wählen, oder selbst zu schreiben, sollte man sich erst einmal differenzierter mit den verschiedenen Anlässen des Abschied nehmens auseinander setzen:

Abschied auf Zeit

Ende der Kindergartenzeit, Schulzeit, Ausbildung, Wechsel des Arbeitsplatzes, Auszug aus dem Elternhaus … All das bedeutet Abschied vom bisher Vertrauten – aber es sind auch neue Chancen. Eine neue Lebensphase geht immer auch mit Verlust einher. Trotzdem überwiegt das Positive und die Freude auf einen neuen Lebensabschnitt. Man freut sich miteinander über die Chancen, die sich aus der neuen Entwicklung ergeben und wird entsprechend lockere und positive Abschiedssprüche wählen, die die Freude aufs Wiedersehen betonen.
Bei der Verabschiedung von Kollegen oder Mitarbeitern, die den Arbeitsplatz wechseln oder in den Ruhestand gehen, ist neben der Würdigung der gemeinsamen Zeit und der guten Zusammenarbeit in jedem Fall ein Dank erforderlich. Niemals wird ein Abschiedsspruch dazu missbraucht, um alte noch offene Rechnungen zu begleichen und jemandem eins auszuwischen. Das gebietet der Respekt in vor der Situation und den beteiligten Personen.

Trennung für immer

Die endgültige Trennung ist der Tod. Sie ist sehr schmerzhaft für die Hinterbliebenen. Im Abschiedsspruch ist Achtung, Anteilnahme und Trost wichtig. Die Angehörigen sehnen sich danach und nach dem würdevollen Umgang mit ihrem Schmerz, die dadurch zum Ausdruck gebracht wird. Je individueller die Formulierung einer passenden Botschaft an die Angehörigen, desto mehr wird Wertschätzung und Liebe ausgedrückt.

Das Positive sehen und betonen

„Das Leben geht weiter und die Zeit heilt die Wunden“. Das wissen wir alle und wir sprechen uns damit Hoffnung zu. Das ist gut so und wichtig. In traurigen Situationen sehnt sich jeder nach Trost und manchmal ist es ganz naheliegend im Abschied auch das Positive zu erkennen. Geht eine Tür zu, geht eine andere auf. Das kennt jeder von uns. „Reisende soll man nicht aufhalten“, ist eine ebensolche Weisheit, die ausdrückt, dass es zum Abschied wohl keine Alternative gab und alle mit der neuen Situation besser fahren.

Für den Abschied sollte man sich Zeit nehmen. In eine neue Lebenssituation wechselt man nicht von einem Moment auf den anderen. Den Abschied zu zelebrieren, hilft diesen Übergang zu schaffen. Ein schöner Spruch ist Anteilnahme. Er drückt Betroffenheit aus und sollte sorgfältig gewählt werden. So zeigt man, dass man sich mit der Person und dem Anlass auseinander gesetzt hat.