Eulen nach Athen tragen

eulen-nach-athen

Die Bedeutung von diesem Sprichwort Eulen nach Athen tragen heißt für uns Menschen, etwas Sinnloses zu tun. Und außerdem gibt es für dieses Sprichwort viele verschiedene Abwandlungen. Auch schon der römische Dichter Horaz verwendete in seinen Satiren eine Abwandlung „Holz in den Wald tragen“ oder die Bayern würden dann eher diese Redewendung Eulen nach Athen tragen doch lieber dieses Sprichwort verwenden „Bier nach München tragen“.

Diese Redewendung wurde auch schon von vielen Dichtern der Antike benutzt und in den Tiergeschichten von Brehms lesen wir sehr oft, dass Eulen geistig plump sind. Diese Aussage ist mit Sicherheit für viele eine überraschende Feststellung, denn Eulen an sich können in der tiefen Nacht, wo andere versagen sehr gut sehen. Zudem sind Eulen sehr klug und deshalb ist die Eule auf das Attribut der griechischen Göttin der Weisheit zugeordnet.

Die eigentliche Herkunft von diesem Sprichwort

eulen-nach-athenDas alte antike Athen war nicht nur ein mächtiger Stadtstaat, sondern hatte auch eine sehr gute Wirtschaft- und Kulturstruktur. Somit stand nach den Vorstellungen der Bürger in Athen unter dem Schutz der Pallas Athene und dies ist die wahrhaftige Göttin der Weisheit – des Handwerks und der Kunst. Und das wichtigste Symbol der Göttin Athene war die Eule, die man wegen ihrer großen Augen für sehr klug und weise hielt. Darüber hinaus begegnete man dieses sagenhafte Tier nicht nur in der Natur in Athen, sondern auch in vielen Kunstwerken im Zusammenhang mit der Göttin der Weisheit. Dies hat zur Folge, dass schon seit dem Ende des sechsten Jahrhunderts vor Christus – Eulen die Rückseite, die athenischen silbernen Münzen verzierten.

Wegen der unverwechselbaren Eigenart hießen die Münzen sehr oft bei den Athener – Eulen. Unter anderem waren genau diese Münzen mit der Prägung der Eulen im Mittelmeerraum ein wichtiges Zahlungsmittel. Außerdem war Athen phasenweise sehr reich, dass das Volk keine Steuern zahlen mussten und die Staatskasse war trotzdem gut gefüllt mit Eulen. Da es also in Athen genug Eulen gab, ob echte oder die aus silbernen Münzen lies einer der bedeutende griechische Dichter Aristophanes in einer seiner Komödien verlauten, um einen bestechlichen Athener Richter auf die Schippe zunehmen. Ich sage euch, bringt man Eulen nach Athen und stellte scherzhaft fest, dass sich die Eulen in den Beuteln der Athener Bevölkerung nisten und sich vermehrten. Und somit war dieses Sprichwort geboren“ – Eulen nach Athen tragen“.